Gesprächsrunde auf dem Großmarkt Hamburg zur Situation der Wochenmärkte
Weiterentwicklung der Hamburger Wochenmärkte

Am Montag, den 18. Februar 2008, traf sich auf Einladung von Wirtschaftssenator Gunnar Uldall eine Gesprächsrunde von Fachleuten auf dem Großmarkt Hamburg, um über eine Stärkung der Hamburger Wochenmärkte und neue Marketingmaßnahmen zu diskutieren. Anlass dafür ist die weiter zunehmende Konkurrenz für diese Einkaufsstätten durch Supermärkte und Discounter.

An der Diskussion teilgenommen haben Großmarkt-Geschäftsführer Torsten Berens, die Obleute der Wochenmärkte Hamburgs, Dirk Marx, Präsident sowie Wilfried Thal, Vizepräsident des Landesverbandes des ambulanten Gewerbes und der Schausteller Hamburg e.V., der Bezirksamtsleiter Dr. Christoph Krupp, der das Modellprojekt „Wochenmarkt der Zukunft“ des Bezirksamts Bergedorf vorstellte und die bei den Bezirksämtern für Wochenmärkte zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

„Die Wochenmärkte sind nicht nur ein Wirtschaftsfaktor sondern auch ein wichtiger  Bestandteil der Stadtteilkultur in den Bezirken Hamburgs“, machte Wirtschaftssenator Gunnar Uldall in seiner Eröffnungsansprache deutlich. Im Bezirk Bergedorf wurde im November 2007 eine Umfrage zu den Wochenmärkten durchgeführt. Bezirksamtsleiter Dr. Christoph Krupp, der das Modellprojekt „Wochenmarkt der Zukunft“ in Bergedorf maßgeblich betreut, erläuterte, dass gemeinsam mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Bergedorf basierend auf den Ergebnissen der Umfrage ein Marketingkonzept erarbeitet wird.

Rund 60 Teilnehmer beteiligten sich an der Gesprächsrunde

Der Großmarkt Hamburg fördert seit mehreren Jahren mit vielfältigen Aktionen und Marketingmaßnahmen die Institution „Wochenmarkt“ und betont vor allem die Auswahl an Frischeprodukten und den Erlebnischarakter eines dortigen Einkaufs. „Auf solchen Wochenmärkten, die den Trend zur bewussten Ernährung, beziehungsweise zu regionalen Produkten aufgreifen und darüber hinaus küchenfertige Produkte wie geschälte Ananas und grillfertige Waren anbieten, sind auch unter schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen durchaus positive Entwicklungen auszumachen“, beschreibt Großmarkt-Geschäftsführer Torsten Berens eigene Beobachtungen.

Nach einem intensiven Meinungsaustausch beschlossen die Teilnehmer der Diskussionsrunde, auf Basis der Vorarbeiten des Bergedorfer Konzepts in einem Arbeitskreis an der Weiterentwicklung der Hamburger Wochenmärkte sowie an der Entwicklung eines Marketingkonzeptes zu arbeiten und dabei die bereits vielerorts vorhandenen positiven Ansätze konstruktiv aufzugreifen. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Hamburger Wochenmärkte dann auch weiterhin das Herzstück der Grundversorgung der Bevölkerung mit frischen Lebensmitteln sein können“, betonte Wirtschaftssenator Gunnar Uldall.

Info-Service:
Der Großmarkt Hamburg in unserer Großmärkte-Tour
Internet-Portal der Hamburger Wochenmärkte
Kontakt zum GFI-Vorstand

   

GFI-News
FM-News
Kalender