Großmarkt Hamburg
600.000 Gäste besuchten die „Hamburg Harley Days 2010“

Deutschlands größtes Motorrad-Treffen fand in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Gelände des Hamburger Großmarktes im Stadtteil Hammerbrook statt: Über eine halbe Million Fans der Marke „Harley-Davidson“ – darunter 50.000 Biker –kamen auf das Areal des norddeutschen Frischezentrums im Herzen Hamburgs.

Für diese Veranstaltung sah sich das Großmarkt-Management vor die große logistische Aufgabe gestellt, eine Wegführung zu entwickeln, die den laufenden Handelsbetrieb nicht unterbricht. Denn das war oberste Prämisse und Voraussetzung – der Handel sollte während der Harley Days wie gewohnt weiterlaufen. So wurden sowohl für die Besucher der Harley Days als auch für den Marktverkehr spezielle Wegführungen eingerichtet.

Torsten Berens, Geschäftsführer des Großmarktes, ist zufrieden, dass alles geklappt hat: „Bislang wurden uns keine nennenswerten Beeinträchtigungen des laufenden Händlerbetriebes gemeldet. Wir freuen uns, dass 600.000 Besucher das Großmarktgelände kennen gelernt haben. Das ist einer unserer Ansätze – mit speziellen Veranstaltungen wir wollen uns dem Verbraucher gegenüber öffnen.“

 

Nun wird mit den auf dem Großmarkt ansässigen Wirtschaftsbetrieben ausgewertet, wie aus dortiger Sicht die Vereinbarkeit von Großveranstaltungen mit den Marktbelangen gesehen wird. Dass der Handel keine Einbußen davon trägt, ist bei aller Offenheit gegenüber den Verbrauchern das Wichtigste.

Info-Service:
Der Großmarkt Hamburg in unserer Großmärkte-Tour







   

GFI-News
FM-News
Kalender