Ganz oben auf dem Siegertreppchen
Der Großmarkt Hamburg gewinnt Award der
Weltunion der Großmärkte

Der Hamburger Großmarkt Obst, Gemüse und Blumen wurde am 1. Oktober in Kopenhagen mit dem WUWM Award 2008 in der Kategorie „Market Innovation“ ausgezeichnet. Der Preis wurde erstmals vergeben und zwar im Rahmen des Kongresses der Weltunion der Großmärkte (World Union of Wholesale Markets / WUWM).

Hamburgs Frischezentrum konnte gleich mit drei innovativen Einrichtungen vor der Jury glänzen: Mit dem im Frühjahr 2008 eröffneten Deutschen Zusatzstoffmuseum, dem Schülerlabor SCOLAB sowie mit dem im Juni 2007 eröffneten Pestizidlabor.

Der Preis für „Market Innovations“ wird von der WUWM für Innovationen in verschiedenen Segmenten verliehen: unter anderem für Maßnahmen in Bezug auf Vermarktung und Förderung des Marktes und Optimierung der Wettbewerbsfähigkeit. Besonders in diesen Punkten konnte der Hamburger Großmarkt mit seinen drei fortschrittlichen Konzepten beeindrucken.

„Wir sind sehr stolz, dass wir den Award erhalten haben. Mit den drei noch jungen  Einrichtungen wollen wir einen wesentlichen Beitrag zum Verbraucherschutz und zur Verbraucheraufklärung leisten“, freut sich Torsten Berens, Geschäftsführer des Großmarktes Hamburg, über die hochkarätige Auszeichnung.

Im Zeichen der Aufklärung: Deutsches Zusatzstoffmuseum, SCOLAB und Pestizidlabor

Im März 2008 wurde auf dem Gelände des Großmarktes Hamburg das Deutsche Zusatzstoffmuseum eröffnet. Besuchern wird hier das Spektrum der Aromastoffe, Enzyme, Farbstoffe und Geschmacksverstärker, die bei der Herstellung von diversen Lebensmitteln verwendet werden, präsentiert. In direkter Nachbarschaft dazu befindet sich seit April 2008 das Schülerlabor SCOLAB. Schülerinnen und Schüler erfahren hier Wissenswertes über die Inhaltsstoffe in Obst und Gemüse sowie über allgemeine Pflanzenchemie und dürfen unter Anleitung Experimente durchführen.

Vis-à-vis der beiden Einrichtungen wird Obst und Gemüse auf Herz und Nieren geprüft: Im Pestizidlabor der GBA Fruit Analytic GmbH ermöglicht modernste Technik eine umfangreiche Analyse von Lebensmitteln im Hinblick auf Pflanzenschutzmittelrückstände. Direkt vor Ort wird somit die Qualität von Äpfeln & Co gesichert – bevor sie in den Handel gelangen. Das Pestizidlabor leistet damit einen wichtigen Beitrag in punkto Verbraucherschutz.

Mit derart wegweisenden Projekten und Aktionen sorgt der Großmarkt Hamburg für Transparenz und gewinnt als authentische und glaubwürdige Kommunikationsplattform stetig an Bedeutung für die Region – insbesondere in Bezug auf die Themen „Gesunde Ernährung“, „Verbraucheraufklärung“ und „Genuss“.

Internationale Unterstützung: Die World Union of  Wholesale Markets

Die World Union of Wholesale Markets (WUWM) ist eine non-profit Organisation. Ihr Ziel ist es, den weltweiten Austausch unter den internationalen Großmärkten zu fördern und die Mitglieder unter anderem in Form von Kongressen zu informieren wie auch zu inspirieren. Die WUWM sieht sich als „helfende Hand“ für Großmärkte und Einzelhandel weltweit: Insbesondere bezüglich Aufbau, Organisation und Management der Märkte berät der Verband seine Mitglieder und unterstützt den Dialog auf den einzelnen Ebenen.


Info-Service:
Der Großmarkt Hamburg in unserer Großmärkte-Tour
Website SCOLAB Schülerlabor
Website GBA Fruit Analytic GmbH
Website Zusatzstoffmuseum
Kontakt zum GFI-Vorstand

   

GFI-News
FM-News
Kalender